Foto: ©MH - stock.adobe.com

Studien national

Online-Umfrage unter Komplexträgern: Wachstum trotz Fachkräftemangel?

Wie managen die großen Anbieter in der Sozial- und Gesundheitswirtschaft den Fachkräftemangel? Antworten liefert die diesjährige Curacon-Komplexträgerstudie. Für diese wendet sich die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft per Online-Befragung deutschlandweit an Vorstände und Geschäftsführungen.

Kaum eine Branche ist aufgrund sich ändernder gesetzlicher Rahmenbedingungen bspw. durch das BTHG oder das PSG und der aktuellen Megathemen „Digitalisierung“, „demografischer Wandel“ und „Fachkräftemangel“ derartigen Herausforderungen ausgesetzt wie das Gesundheits- und Sozialwesen. Damit verbundene Chancen und Risiken haben insbesondere für die großen Anbieter von Hilfeleistungen, die sogenannten Komplexträger, eine hohe Bedeutung. Strategische Entscheidungen und Veränderungsprozesse innerhalb dieser Organisation unterliegen anderen Regeln und Restriktionen als bei ihren kleineren Mitwettbewerbern. „Curacon widmet deswegen den Komplexträgern in Deutschland regelmäßig Studien, um den fachlichen Austausch zu fördern und Impulse zu setzen“, so die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft.

Die Curacon Komplexträgerstudie aus dem Jahr 2015 betrachtet beispielweise die Bedeutung und die Perspektiven des strategischen Managements und fragt „Wie viel Strategie braucht Komplexität?“. Die Studie aus dem Jahr 2017 beantwortet die Frage „Scheitern Strategien in der Organisation?“, indem die Themenbereiche „Organisationsformen bei Komplexträgern“, „Strategien in der Organisation managen“ und „Begünstigende Faktoren“ beleuchtet werden.

Fachkräftemangel erschwert organisches Wachstum

Der Fokus der diesjährigen Komplexträgerstudie liegt auf den Themen Wachstum und Personalmanagement. Der Fachkräftemangel erschwere Strategien, die auf organisches Wachstum abzielen, so Curacon. Daher beleuchtet die Studie die Fragestellung: „Welche Auswirkungen hat der Fachkräftemangel auf die (Wachstums-)Strategien der Komplexträger und wie kann man ihm durch geschicktes Personalmanagement in der eigenen Unternehmung entgegenwirken?“.

Wie auch im letzten Jahren basiert die Studie auf einer deutschlandweiten Online-Befragung. Diese startet am 11. März, richtet sich an die Vorstände und die Geschäftsführungen von Komplexträgern und ist

Die Ergebnisse der Studie werden voraussichtlich im Juli 2019 veröffentlicht.

Jetzt Informationsvorsprung sichern!sgp REPORT-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen sgp REPORT-Newsletter!